Meine Läufigkeit – oder wie mein Frauchen dazu sagt : 1 Woche kommen, 1 Woche stehen, 1 Woche gehen

Kennt Ihr den Spruch zur Läufigkeit bei einer Hündin vielleicht? Also mein Frauchen ist manchmal verwirrt… öfters… ich schwöre, echt oft! Naja, und so hat sie sich schon bei Pennie, meiner großen Schwester als die läufig wurde, nicht wirklich merken können, wie unsere dollen Tage so ablaufen. Bis ne befreundete Züchterin mal mit dem Spruch kam:

1 Woche kommen, 1 Woche stehen, 1 Woche gehen!
Mit dieser Eselsbrücke funktioniert’s!

Und jetzt isses wieder soweit! Meine Läufigkeit ist da! Seit drei Tagen blute ich wieder ein bisschen, bin anhänglicher und schmusiger als sonst, liege also nicht mehr neben, sondern auf meinem Frauchen und habe meinen Leidensblick ausgereift! Und boah, stellt Euch vor: ich kann in der Zeit fast Pipimachen wie nen Kerl! So bissi das eine hintere Beinchen hoch, oder auch während dem Pipimachen laufen – echt cool um meinen Duft so richtig gut zu verteilen und alle Nachbarjungs so richtig auf Trab zu bringen

2mabel-läufigkeit-hündin-hund-tplo-kensons-for-dogs-hundeleine-retrieverleine-hund-retriever-moxonleine-leine
Guck, wie leidend ich gucken kann? Aber ups – was sehe ich da? Ist das ne Speckrolle??? Sport… ab morgen… oder übermorgen…

Also im Klartext: in der ersten Woche ist noch alles so lala. Die nächste Woche wird dann richtig schlimm! Ich darf nur noch mit Leine raus, nur mit Pennie spielen und das ganze auch noch auf abgelegenen Wiesen, wo wir eh niemalsnienicht nen anderen Hundekumpel treffen! Als ob ich ne Aussätzige wäre! Da kriege ich dann erst richtig Laune! Aber das kriegt Frauchen zurück! Mitten in der Nacht fange ich dann mal an bissi zu jaulen – hab ich mal in ner Reportage über Wölfe gesehen – ich übe noch, werde aber immer immer besser!

Im Übrigen wirkt sich so ne zweite Läufigkeitswoche auch auf die Hundeohren aus!

Wirklich – ich kann’s mir jetzt auch nicht so recht erklären, aber wenn ich in der Zeit mal ohne Leine laufen durfte dann konnte ich Mamas Rufen und Pfeifen so garnichtmehr wahrnehmen. Komisch oder?

Mein Frauchen sagt aber auch, dass ich in der Stehzeit (Standhitze) der Läufigkeit anders dastehe, sobald ein hübscher Junge in der Nähe ist. So mit Rute zur Seite – damit zeige ich dann an, dass ich paarungsbereit bin! Yeah! Aber ich darf ja nicht… Und außerdem blute ich dann bissi anders – das Blut wird heller, so wässrig, ganz hellrosa. Vorher war‘s dagegen ganz dunkelrot.

Nach der zweiten Woche ist Frauchen dann wieder etwas entspannter und ich blute schon kaum mehr – dann darf ich auch wieder auf die normale Wiese – wenn auch immer noch mit Leine. Moaaaaah Naja, irgendwann isses dann überstanden und alles ist wieder schick bei uns zu Hause! Und weil wir unser Frauchen doch schon arg lieb haben, sprechen sich Pennie und ich uns mittlerweile auch ab! Wir werden jetzt gleichzeitig läufig – nett ne?

Das erste Mal fing das bei mir an als ich 9,5 Monate alt war.

Man sagt wohl, dass wir Hündinnen zwischen 6 und 12 Monaten alt sind, wenn wir zum ersten Mal läufig werden.

Also rasseabhängig ist das eben auch – wenn wir soweit ausgewachsen sind. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel und wir sind ja alle auch immer ne eigene Type. Von daher kann‘s schonmal vorkommen, dass ne Kollegin erst mit 1,5 Jahren zum ersten Mal läufig wird. Und dann machen wir die Schose ca. alle 7 Monate mit! Manchmal bissi nervig, aber hey, ich schwöre Euch, es gibt schlimmeres! Kastriert werden z. B. – ich weiß, es gibt da unterschiedliche Meinungen und ich will jetzt auf keinen Fall eine Diskussion hier lostreten – aber mein Frauchen und ich sind uns da Gott sei Dank einig! Nix da! Das is unsere Natur und die lassen wir laufen. Also tropfen… hihi

Vorzugsweise auf Mamas Parkettboden.

Aber das is sooo schlimm nu auch wieder nicht. Ist nur ganz ganz wenig und selten und außerdem ratzfatz weggeputzt!

Bei meiner ersten Läufigkeit war ich erstmal etwas verwirrt was da jetzt wohl abgeht, aber ich hatte ja meine große Schwester Pennie! Die hat mir gezeigt was zu tun ist. Die is sooo lieb, die putzt mich sogar heute noch ab und zu, auch wenn ichs jetzt gelernt habe mich selbst schön sauber zu halten, so dass Frauchen nicht extra putzen muss.

Und meine Mama weiß, dass ich das mit den spacken Höschen echt ätzend finde – von daher bleiben mir die meistens erspart! Auf die Couch und in unser Hundekörbchen kommen extra Decken, die dann regelmäßig in der Waschmaschine verschwinden und ansonsten is hier alles beim alten.

Wir sind ja coole Mädels und keine Mimimis –
die 3 Wochen rocken wir zusammen runter!

Aber falls ich mal so nen Höschen anziehen muss, weil Besuch kommt (da müssen wir dann ein wenig feiner tun – is ja nicht jeder so lässig wie meine Mama), dann isses nen echt fesches Teil! Und weil die Einlagenteile da drin zum Nachkaufen echte Abzocke sind, geht meine Mama immer im Drogeriemarkt Binden für große, zweibeinige Mädchen kaufen und schnippelt die für mich zurecht! Tolle Idee oder? Wenn ich mal lustig drauf bin und Frauchen mal was necken will, ziehe ich mir das Höschen einfach aus und drapiere es ganz stolz mitten im Flur. Wie die dann immer guckt – hihi!

3mabel-läufigkeit-hündin-hund-tplo-kensons-for-dogs-hundeleine-retrieverleine-hund-retriever-moxonleine-leine

Ich werd nen Teufel tun und ihr verraten wie ich das immer schaffe

Schneller als gedacht sind dann die drei Wochen vorbei und ich darf wieder mit meinen männlichen Kumpels rumwetzen und spielen! Bis zur nächsten Läufigkeit…

Eure Mabel

Schnell, schnell! Verfolge uns auf Deinen Pfötchen!
Weiterleiten
Facebook
Facebook
Instagram
Pinterest
Whatsapp
Twitter
YouTube

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.